Herbstsaison 2014


Mit einer Cupniederlage in die Winterpause

1:4 gegen die Vienna

22.11.2014 – Schon die Vorzeichen zum Cupspiel waren alles andere als Hoffnung erweckend. Zu lange war die Liste der verletzten, erkrankten bzw. aus beruflichen Gründen fehlenden Spielerinnen. Doch dann war es bis zur 15. Minute ein ziemlich offenes Spiel. Da hechtete sich Torhüterin Melanie Mader in einen Zweikampf einer herannahenden Viennaspielerin und Verteidigerin Verena Kis. Mit letzterer touchierte Mader so unglücklich, dass das Blut in Strömen aus der Nase lief. Bald war klar, dass sie an diesem Abend nicht mehr weiter spielen klnnen würde. Das Spiel war für fast 10 Minuten unterbrochen. Lara Karacan wechselte vom Mittelfeld ins Tor.
Danach konnte der MFFV 23 den Rhythmus endgültig nicht mehr finden. Durch Tore in der 20. und 30. Minute ging die Vienna 2:0 in Führung. In der 62. Minute keimte kurz nochmal ein Hoffnungsschimmer auf, als Christina Wallner auf 1:2 verkürzte. Doch bereits drei Minuten später stellte die Vienna den Zweitorevorsprung wieder her. In der 81. Minute scorte die Vienna zum 1:4 Endstand. Der Wiener Frauencup endet für den MFFV 23 in diesem Jahr bereits in der ersten Runde.
Melanie Mader, die einen Nasenbeinbruch erlitt, wünschen wir auf diesem Weg baldige Besserung!
Aufstellung und Liveticker


U14 Krimi in der Hervicusgasse

MFFV 23 – USC Landhaus endet 3:3 (1:1)

22.11.2014 – Auch wenn gegen Landhaus noch nie zu einem Sieg in einem Nachwuchs-Pflichtspiel gereicht hat, gingen die Mädchen des MFFV 23 voll motiviert in die Begegnung. Die MFFV Spielerinnen begannen sehr selbstbewusst und hatten zunächst mehr Spielanteile als die Gästinnen. In Minute 21 versenkte Jennifer Traun einen Foulfreistoß aus mehr als 20 Metern Entfernung souverän. Danach legte Landhaus einen Zahn zu. In der 33. Minute gelang dem Gästinnenteam der nicht unverdiente Ausgleich. Bis zur Pause blieb es dann beim 1:1.
Nach Wiederbeginn startete Landhaus dann mit Volldampf ins Spiel. In der 55. Minute ging Landhaus durch einen sehenswerten Weitschusstreffer 2:1 in Führung.
Auch nach diesem Treffer konnte sich der MFFV23 kaum befreien. Doch dann erkämpfte sich Daniela Horvath in der 60. Minute auf der linken Seite den Ball, tanzte eine Landhausverteidigerin aus und gab den Ball scharf ins Zentrum, wo Marlene Steinhauser und Valentina Kostic heranstürmten. Steinhauser war schneller am Ball und drückte ihn über die Linie – 2:2!
Landhaus antwortete prompt mit einem kuriosen Tor. Torhüterin Kristen lenkte den Ball mit einer Superparade ab, der Ball rollte auf der Linie Richtung Cornerfahne. Scheinbar glaubten alle, Torhüterin und Verteidigerinnen, dass der Ball ins Torout gehen würde. Doch der Ball war noch heiß, Landhaus spielte schnell zur Mitte und drückte den Ball ins Tor. Würde die MFFV-Girls nochmals die Kraft haben, den Ausgleich zu schießen? Der Wille war eindeutig
da. Schlussendlich war es eine Einzelaktion von Steinhauser, die noch zum Ausgleich führte. Sie attackierte eine Abwehrspielerin, die gerade erst von ihrer Torhüterin angespielt wurde, nahm ihr den Ball ab und schloss auch gleich selber ab - 3:3!

Landhaus wollte unbedingt den Sieg und warf in den letzten sieben Minuten alles nach vorne. Doch die MFFV 23 Mädchen mobilisierten die letzten Kräfte und hielten dagegen. So konnte das Remis über die Runden gebracht werden und war aufgrund der kämpferisch vorbildlichen Leistung auch absolut verdient. Gratulation ans U14 Team!

Fotos
Aufstellung und Liveticker


Letztes Training am "alten" ASKÖ Sportplatz: 20.11.2014

Umbau beginnt am 24. November

16.11.2014 - Die letzte Trainingswoche im ASKÖ Sportzentrum 23, wie wir es seit 10 Jahren kennen, bricht an. Am 24.11. rollen dann die Bagger an. Noch ist nicht alles klar, was den zeitlichen Ablauf betrifft, doch werden die meisten Heimspiele der Frühjahrssaison wohl in der Hervicusgasse gespielt werden. An einem Trainingsplan wird hart gearbeitet. Bis zum Winterfest sollten die wichtigsten Eckdaten feststehen.


U15-B verliert 1:6 gegen Laxenburg

08.11.2014 - Für einige Spielerinnen war es ihr erstes Spiel überhaupt. Das Team kämpfte auf verkleinertem Großfeld (9 gegen 9) beherzt, war aber im Abschluss zu harmlos. Laxenburg hatte mit Annalena Altmann und Julia Bruha zwei zielstrebige und dribbelstarke Stürmerinnen, die letztendlich den Unterschied ausmachten. Eine tolle Leistung bot Lena Ettl im Mittelfeld. Lara Seiler erzielte kurz nach der Pause den Ehrentreffer für den MFFV. 


Winterfest zum Jahresabschluss

Das Jahr klingt diesmal beim Heurigen aus

Der heurige Jahresabschluss wird diesmal von unserem A-Team unter Leitung von Theresa Dölzel und Kim Kucera organisiert. Die Turnhalle des TV Liesing wird in diesem Jahr mit dem Heurigen Nigl in der Brunnergasse 36 in Perchtoldsdorf "eingetauscht". Alle Mitglieder, Vorstände, Trainer, sowie Fans und Freunde des MFFV sind herzlich eingeladen am Winterfest am 13.12.2014 ab 18:00 Uhr teilzuhaben.



Ein erfolgreiches Wochenende

3 Spiele, 7 Punkte

02.11.2014 - Ein Bericht von Theresa Dölzel

3 Spiele, 7 Punkte. Ein fast perfekter Sonntag für den MFFV wurde von unserer A-Mannschaft schon um 10:30 Uhr eröffnet. Mit einem 5:1 Pflichtsieg auswärts gegen SC Mautner wurden erwartungsgemäß die ersten drei Punkte an diesem Wochenende eingefahren! 

Tore für den MFFV: 2x Chrisi Wallner, 1x Isabel Bruckmoser, Flora Lutz und Lara Karacan
Aufstellung und Liveticker

Im 2ten Spiel des Tages kämpften unsere U14-Mädels anschließend ebenfalls gegen den Nachwuchs des SC Mautner.
Nach 2 roten Karten für Mautner und einem zwischenzeitlichen 2:2 durch den Gegner, erlöste Marlene Steinhauser in der Nachspielzeit ihr Team mit dem 3:2 und verhalf somit zu verdienten 3 Punkten!!
Tore für den MFFV: 2x Kathrin Kristen, 1x Marlene Steinhauser
Aufstellung und Liveticker


Das letzte Spiel an diesem Sonntag bestritt unser B-Team ebenfalls auswärts gegen Sportunion Mauer. Eine 0:1 Pausenführung genügte leider nicht für die erhofften 3 Punkte, denn in Minute 92 erzielte Mauer noch den 2:2 Ausgleichstreffer und so holten unsere Mädels letztendlich doch nur einen Punkt!
Tore für den MFFV: 1x Sonja Fabrick und Lisa Stein
Aufstellung und Liveticker


Unsere Jüngsten beim Turnier in Stockerau

26.10.2014 - Ein Bericht von Peter Kogelbauer

Unsere Kleinsten spielten am Wochenende als einziges Mädchenteam beim Burschenturnier in Stockerau mit. Man belegte unter 16 Teams den 14. Platz. Auch wenn es die Platzierung nicht widerspiegelt, spielten unsere Bambinis sehr gut und verloren durchwegs nur knapp. Trainer Peter Misch zeigte sich sehr zufrieden und fand durchwegs Worte des Lobes für seine Mädls. Wir gratulieren und sind stolz, auch bei den Kleinsten mit Talenten besetzt zu sein,


A-Team: 1:0 Sieg über Donaustadt

26.10.2014 - Ein Bericht von Theresa Dölzel
Unsere A-Mannschaft gewinnt heute verdient und als klar überlegenes Team gegen den Tabellenzweiten KSC Donaustadt mit 1:0!! Latte, Stange und Torfrau verhindern einen noch höheren Sieg! Das einzige Tor des Spiels erzielte Chrisi Wallner!

Aufstellung und Liveticker


1b: Deutlicher Sieg im Spiel um Platz 2!

Donaustadt kassiert 7 Treffer

26.10.2014 - Donaustadt 2, MFFV 23 3 - das war die Ausglangslage laut Tabelle vor dem Spiel. Entsprechend wurde eine spannende Partie erwartet. Doch spannend machte es zunächst nur der MFFV 23. Denn trotz drückender Überlegenheit wollte der Ball nicht ins Tor. Erst in der 45. Minute erlöste Vanessa Rauter die Heimischen mit dem Treffer zum 1:0. 
Nach der Pause war der Bann dann gebrochen. Miri Kis legte mit einem lupenreinen Hattrick (47., 50., 53.) den Grundstein für eine trefferreiche zweite Spielhälfte. In Minute 65 scorte nochmals Vanessa Rauter, danach war es Kis, die noch zwei Tore nachlegte (70., 86.). Es war übrigens der höchste Sieg des B-Teams in einem Pflichtspiel seit 5.10.2013, damals gegen - KSC Donaustadt 12:0. 

Aufstellung und Liveticker


U14: Nach 3:1 Führung nur 4:4

Marlene Steinhauser rettet Punkt

15.10.2014 - Die erste Halbzeit gehörte ganz klar dem Gästeteam aus Atzgersdorf. Zunächst war die Partie ausgeglichen. Daniela Horvath schoss den MFFV 23 in Minute neun zur Führung. Doch Mauthner glich bereits in der 11. Minute aus. In Minute 17 und 26 brachte Marlene Steinhauser den MFFV mit 3:1 in Führung. Mehrere zwingende Chancen wurden aber leider vergeben. 
Nach der Pause dann ein ganz anderes Bild. Ein "aggressiv" auftretendes Mautner Team, dass die MFFV Abwehr vor allem mit Tempodribblings immer wieder ins Wanken brachte und dazu der eine oder andere zu kurze Abschlagball stellten das Ergebnis noch einmal auf den Kopf. Mit einem Doppelpack in Minute 52 und 56 erzielte Mautner den Ausgleich. Marlene Steinhauser brachte ihr Team jedoch vier Minuten später mit einem ihrer gefühlvoll platzierten Schüsse noch einmal in Führung. Mautner kämpfte beherzt weiter und schaffte sieben Minuten vor Spielende nochmals den verdienten Ausgleich. Nach dem Verlauf der zweiten Spielhälfte musste der MFFV 23 noch froh sein, einen Punkt nach Hause nehmen zu können. 
Das Publikum war jedenfalls gut unterhalten und sah ein spannendes Spiel mit acht Treffern. 

Aufstellung und Liveticker


Nur U14 kann punkten

A- und B Team verlieren gegen Sportklub

Ein Bericht von Theresa Dölzel (A- und B-Team) und Gerald Szokoll (U15) Vergangenen Sonntag trafen A- & B-Team auswärts auf den Wiener Sportklub. Während unser A-Team eine gerechte 3:1 Niederlage zu verdauen hat, scheiterte unsere B-Mannschaft durch ein bitteres Last-Minute-Tor am Punktgewinn.
Ausführlicher Spielbericht von Peter Koglbauer auf fanreport.at:
http://www.fanreport.com/at/frauen/liga/wiener-landesliga/spielbericht/wiener-sk-zurueck-auf-der-erfolgsspur-1208332/

Nun gilt es für beide Mannschaften die Niederlagen abzuhaken und sich voll auf die nächste Meisterschaftsrunde zu konzentrieren!

Tor für das A-Team: Chrisi Wallner
Aufstellung und Liveticker
Tore für das B-Team: Lisa Stein, Vanessa Rauter
Aufstellung und Liveticker


Für die U15 wurde es nach einem eher schwachen ersten Halbzeit und einigen vergebenen Chancen in Hälfte zwei ein mühevoller Arbeitssieg gegen Felixdorf. Den entscheidenden Treffer erzielte Daniela Horvath aus einem Abpraller im Nachsetzen. 

Aufstellung und Liveticker


2 Spiele - 2 Siege!

A-Team gewinnt 2:1 gegen Mönchhof, U14 schlägt Altera Porta 7:0

12.10.2104 - Ein Bericht von Resi Dölzel und Gerald Szokoll

Unsere U14 Mädels siegten heute unglaublich mit 7:0 gegen die die U14 von Altera Porta. 2x Daniela Horvath, 2x Dilara Görgülü, 1x Sophie Kaiser, 1x Suzana Bungu und 1x Marlene Steinhauser trugen sich dabei in die Torschützenliste ein und stehen nun verdient am 2ten Tabellenplatz!
All zu schwer machten es ihnen die die Altera Porta Mädchen jedoch nicht, da ihnen das Mittelfeld nahezu kampflos überlassen wurde. Trotzdem ist Freude angesagt. Vor allem auf die Leistung in der zweiten Halbzeit kann aufgebaut werden.

Aufstellung und Liveticker

Das A-Team konnte ebenso erfolgreich, wenn auch etwas knapper, mit einem 2:1 Sieg gegen FC Mönchhof 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen! Dabei hätte das Heimteam bereits in der ersten Halbzeit alles klar machen können.
Mit dem zweiten Sieg in Folge sichert man sich den 5ten Tabellenplatz ab! Einmal mehr musste mit Lara Karacan eine Offensivspielerin bereits in der Halbzeit das Spiel beenden.
Tore: 1x Eyke Kofler, 1x Julia Müllner

Aufstellung und Liveticker


A- und B-Team nehmen 6 Punkte aus Mariahilf mit

A-Team: 3:0 (1:0), B-Team: 5:1 (5:0)

05.10.2014 - Ein Bericht von Resi Dölzel und Gerald Szokoll

Sowohl das A- & als auch das B-Team waren auswärts gegen den FC Mariahilf von Beginn an das spielbestimmende Team. Während unsere A-Mannschaft verdient mit 3:0 siegte und damit auf Platz 5 in der Tabelle vorrücken konnte, sorgte unsere B-Mannschaft für klare Verhältnisse und gewann souverän mit 5:1 - damit übernehmen unsere Mädels vorerst wieder die Tabellenführung! Wermutstropfen an diesem Wochenende ist die Verletzung von Kapitänin Dölzel, für die die Herbstsaison gelaufen ist.

Tore für das A-Team: 2x Lara Karacan, 1x Isabel Bruckmoser.
Aufstellung und Liveticker
Tore für das B-Team: 2x Miri Kis, 2x Lisa Stein, 1x Vanessa Rauter
Aufstellung und Liveticker

 


A-Team:  Nichts zu holen aus Leopoldstadt

Das Flaggschiff des MFFV 23 verliert 1:3

27.09.2014 - Ein Bericht von Resi Dölzel
Während unsere Mädels auf 5!! Stammkräfte bestehend aus Wallner, Müllner, Piatkowska, Kofler und Hofer aus verschiedensten Gründen verzichten mussten, trat der Gegner in Top-Besetzung an!
Aus taktischen Gründen überließ man Altera Porta von Anfang an das Spiel und konzentrierte sich eher aufs Kontern.
Die Taktik schien vorerst aufzugehen. Nach 30 Minuten wurde Kapitänin Dölzel im Strafraum gefoult - Elfmeter! Die Gefoulte tritt selbst an und versenkte den Ball sicher zum 0:1. Doch die Freude währte nicht lange. 10 Minuten später traf Ruiss an diesem Samstagnachmittag mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern zum 1:1. In Halbzeit zwei stellte man das System um und verlagerte sich wieder mehr auf das bekannte Offensivspiel. Doch der Gegner zerstörte immer wieder durch unschöne Aktionen und Foulspiel die Spielkultur. Der Schiedsrichter entschied sich das Spiel ohne Karten zu leiten und so waren die zweiten 45 Minuten geprägt von Härte. Leider verlor man dadurch den Faden das Spiel wie gewohnt durch Kurzpassspiel aufzubauen und kassierte letztendlich noch zwei billige Tore. Nach 90 Minuten stand es also 3:1 und unser A-Team musste ohne Punkte wieder heimreisen.
 
Aufstellung und Liveticker


1b: Stark ersatzgeschwächt in der Rustenschacherallee

2:3 gegen Altera Porta 1b

27.09.2014 - Ein Bericht von Resi Dölzel
Ähnlich erging es der B-Mannschaft, die jedoch als Tabellenführer mit breiter Brust anreisen konnte. Leider verschlief man die erste Halbzeit und so lag man nach 35 min. bereits 0:3 zurück.
Der Anschlusstreffer durch Vanessa Rauter kurz vor der Pause gab nochmals Kraft, denn in Halbzeit zwei verkürzten unsere Mädels durch Fiona Uhor sogar auf 3:2. Letztendlich gelang an diesem Spieltag aber beiden Mannschaften kein Treffer mehr und so blieb es bei der ersten Niederlage der Saison. 
 

Aufstellung und Liveticker


U15: 8:0 (3:0) im verspäteten Meisterschaftsauftakt gg. Felixdorf

27.09.2014 - Im ersten Spiel des MFFV 23, in der (Mini-) Meisterschaft mit leider nur 5 Teams, konnte ein hoch verdienter Sieg eingespielt werden. Freude ist durchaus angebracht, wenngleich das Ergebnis nicht überbewertet werden darf, da sich das Team aus Felixdorf erst im Aufbau befindet. 
Die Vorgabe, den Ball bereits im Mittelfeld zu erobern, wurde eingehalten und die Atzgersdorferinnen waren meist mit sechs bis sieben Spielerinnen im Angriff. Für Torhüterin Katrin Kristen war es ein sehr ruhiger Tag und auch die Innenverteidigerinnen Monika Reden und Ivona Komsic-Peric waren wenig beschäftigt. Von schönen Solos über Mehrfach-Doppelpässe bis hin zu Rückziehern zeigten die jungen Spielerinnen einige Gustostückerln. Die Neuzugänge (Celina Seiler, Maria Chaudry, Shonali Kenn) und die aus der U12 nachgerückten (Jenni Sefranek und Antonia Petzelbauer) Mädchen spielten, als ob sie schon lange dem Team angehörten. Alleine die Chancenauswertung hätte, vor allem in der ersten Halbzeit, besser sein können. 
Marlene Steinhauser schoss unter Mithilfe der Felixdorf-Torhüterin Tor eins und zwei. Dilara Görgülü erzielte den Treffer zum 3:0 Pausenstand, hatte aber mit einem Schuss in die Beine der Torhüterin und einem Ball ans Aluminium noch weitere Großchancen.
In der zweiten Spielhälfte schoss zunächst Jennifer Sefranek ihr erstes Tor für die U14. Danach legten Dilara Görgülü und Marlene Steinhauser jeweils noch einen Treffer nach. In den letzten fünf Minuten erzielte Daniela Horvath noch einen Doppelpack, der gleichzeitig auch für sie die ersten Meisterschaftstore für das rot-weiße Nachwuchsteam bedeutete.
Aufstellung und Liveticker


A-Team: 3:3 Heimremis gegen ASV13

21.09.2014 -Ein Bericht von Theresa Dölzel
Das erste Spiel des Tages, bei dem die A-Mannschaft auf den ASV 13 traf, war gekennzeichnet durch Kampf und Härte. Nach vier Minuten stand es bereits 1:0 für unsere Mädels. Danach hörte man auf Fußball zu spielen und das nutzte der Gegner eiskalt aus. Zwei geschenkte Tore bedeuteten einen 1:2 Rückstand zur Halbzeit.
Während ASV 13 in der 2ten Halbzeit durch übertriebene Härte auffiel, legte unsere Kampfmannschaft den Schalter wieder um und hatte einige Möglichkeiten zum Sieg. Nach 90 Minuten hieß aber dennoch nur 3:3.
Tore für den MFFV: 2x Lara Karacan, 1x Julia Müllner
 

 Aufstellung und Liveticker


1b: 3:1 Heimsieg gegen Alxinger

Dritter Sieg im dritten Spiel und Tabellenführung

21.09.2014 - Ohne Theresa Sachs, Miri Kis und Torfrau Melanie Mader, dafür mit einer fehlerlos spielenden Torhüterin Katrin Kristen, sowie Jenny Traun, Dilara Görgülü und Monika Reden aus dem U15 Kader, bot das Team an diesem Spätsommersonntag eine ansprechende Leistung. Echte Aktivposten bei den Gegnerinnen waren nur Stojkovic und Pawlat, sowie Torhüterin Ifsits, die einige Großchancen der MFFV Spielerinnen mit Glanzparaden zunichte machte.  Schon in der vierten Spielminute wurde Vanessa Rauter auf der rechten Seite ideal von Verena Szokoll bedient und zog allen Abwehrspielerinnen davon, der Ball zappelte zum 1:0 im Netz. Die eine oder andere Unsicherheit in der Abstimmung der Abwehr führte nur zu wenigen, meist nicht zwingenden Chancen, für die Alxingergasse. In der 33. Spielminute konnte die Alxingergasse einen solchen Abstimmungsfehler zum Ausgleichstor nutzen. Doch die Freude des Gästinnenteams währte nur 4 Minuten. Die Atzgersdorferinnen gingen durch Dilara Görgülü wieder in Führung. Melanie Holler setzte in der zweiten Spielhälfte mit dem 3:1 den Schlusspunkt. Der Sieg geht mehr als in Ordnung, hätte aber höher ausfallen müssen. Erfreulich ist, dass das Team nach drei Spielen die Tabelle anführt. 

Aufstellung und Liveticker


1b: 5:0 Sieg über Soccer Damen

Kein Schönheitspreis, aber der Zweck heiligt die Mittel

14.09.2014 - Schön zum Ansehen war dieses Spiel nicht. Dazu waren die Soccer Damen zu sehr darauf bedacht das Spiel zu zerstören. Und das Spiel zu machen fällt den MFFV 23 Spielerinnen des 1b-Teams (noch) nicht ganz leicht. Zweimal Mirijam Kis, zweimal Vanessa Rauter und einmal Theresa Sachs, drei Punkte für die Tabelle lassen trotzdem ein gewisses Maß an Zufriedenheit aufkommen.
Aufstellung und Liveticker


A-Team: Interessantes Remis mit vielen Torchancen

Beide Teams sehen sich als Verlierer

07.09.2014, Peter Kogelbauer auf www.fanreport.com

 Mit dem MFFV 23 und der Vienna trafen zwei spielerisch starke Teams aufeinander. Und das Heimteam nahm gleich das Heft in die Hand. Sehr laufintensiv mit Pressing und die Vienna Defensive hatte alle Hände voll zu tun. In den ersten 30 Minuten gute Chancen fürWallner, doch sie läuft noch ihrer Vorjahresform hinterher. Vienna meist in der eigenen Hälfte eingeparkt. Entlastung nur durch lange Bälle auf die Spitzen. Davon sah man in der ersten Halbzeit nur zwei, doch das reichte. Die erste Chance noch zu unentschlossen, bei der zweiten ein langer Ball von Brunner auf Liebhart und diese schiebt den Ball an der herauseilenden Torfrau Hengl vorbei ins Tor zur 1:0 Führung. 
In der Pause eine sehr intensive Ansprache durch MFFV Trainer Kratky, die vorerst Wirkung zeigte. Sein Team wirkte entschlossener, schnürte Vienna wieder ein. In der 59. Minute dann ein Freistoß knapp ausserhalb des Strafraums und Kapitänin Dölzel erzielte das 1:1. Zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. 

Vienna vergibt Sieg durch Unkonzentriertheit

In den letzten 20 Minuten dann ein verändertes Bild. Das zentrale Mittelfeld des MFFV, bis dahin sehr laufstark, kann nicht mehr die weiten Wege gehen, die Pässe in die Tiefe werden ungenauer. Vienna, angetrieben durch Brunner und Buzecky, gewinnt die Überhand und MFFV kann die Paßwege nicht mehr perfekt zustellen. So kommt Vienna noch zu drei, vier großen Chancen, wo man an der Kaltschnäuzigkeit, aber auch am Egoismus scheitert. 

Kratky (Trainer MFFV 23): „Leider zwei verlorene Punkte. Wir haben Vienna über weite Strecken beherrscht und sind mit unseren Chancen fahrlässig umgegangen. Erwartungsgemäß rächt sich das gegen starke Gegner. Spielerisch war viel Positives zu erkennen, aber am Feinschliff muss man noch arbeiten.“
Bölükbas (Trainer Vienna): „Ich weine zwei Punkten nach. Optisch war MFFV stärker, aber wir haben es die letzten 20 Minuten verabsäumt, Tore zu schießen. Unsere Bälle in die Endzone sind zu lange nicht angekommen. Insgesamt müssen wir noch routinierter auftreten. Dennoch haben wir viel spielerisches Potential“

Die besten Akteurinnen waren Bruckmoser und Kucera beim MFFV sowie Ramgraber und Buzecky bei Vienna.

Letzten Endes ein gutes, unterhaltsames Spiel, das sich mehr Tore verdient hätte. MFFV bleibt weiter nah an der Spitzengruppe, Vienna schon mit 5 Punkten Rückstand, das bedeutet Pflichtpunkte in den nächsten Spielen. 

MFFV 23 1b - Vienna 1b: 2:1 (1:0)

Durchschnittliche Leistung reichte zm Sieg

07.09.2014 - Eine gute erste und eine mäßige zweite Spielhälfte ergaben eine insgesamt durchschnittliche Leistung unseres B-Teams. Die Halbzeitführung (1:0 in der 27. Minute durch Vanessa Rauter) war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. In der zweiten Hälfte konnte der MFFV 23 zunächst die Führung ausbauen (70, Jenni Traun). Danach lag lange Zeit das 3:0 in der Luft, doch die Vienna schaffte durch einen fragwürdigen Strafstoß den Anschlusstreffer. Das Spiel war dann teilweise sehr ruppig und der MFFV war nicht mehr so tonangebend. Der 2:1 Sieg war insgesamt aber verdient.

Aufstellung und Liveticker


U14 neu, die Zweite

Überraschender 2:1 Sieg in Kaiserebersdorf

Im zweiten Testspiel trat der MFFV23 an einigen Positionen verändert an. Suzana Bungu kam zurück ins Team, statt der erkrankten Antonia Petzelbauer lief Katrin Lassager aufs Feld und Neuzugang Daniela Horvath stürmte erstmals für die rot-weißen. Am Anfang tat sich vor allem die neu formierte und nicht eingespielte Abwehr mit Komsic-Peric, Visne, Reden und Chaudry nicht ganz leicht, dem Mautner Sturm zu trotzen. Doch mit zunehmender Spieldauer klappte auch die Abstimmung immer besser. Zudem war an diesem Tag Torhüterin Kristen mehr als ein solider Rückhalt. Überraschend selbstsicher trat Maria Chaudry auf, die erst zwei Trainings und das letztwöchige Spiel gegen Mauerbach in den Beinen hatte und zuvor noch nie bei einem Verein spielte. Doch Angriff ist die beste Verteidigung. Das Quartett Traun, Steinhauser, Horvath und Hashemi-Karim sorgten für mehr als frischen Wind im Sturm. Auch Horvath spielte bislang nicht vereinsmäßig Fußball, ist aber eine tolle Verstärkung für das Team. Die Spielerin besticht durch ein enormes Laufpensum und einen großen Aktionsradius. Bungu, sowie die neu aus der U13 hinzugekommenen Lassager und Sefranek kämpften beherzt und mit tollem Einsatz für die Mannschaft. In einem sehr unterhaltsamen Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Sowohl Mautner als auch der MFFV 23 hätten in der ersten Spielhälfte jeweils mehrere Tore schießen können. Doch zum Ende der ersten Spielhälfte gelang Mautner der Treffer zur 1:0 Führung.

"Wir gewinnen noch", so der einhellige Tenor der Spielerinnen in der Pause. Die MFFV Mädchen spielten beherzt weiter. Eine tolle Aktion von Steinhauser, die zwei Spielerinnen austanzte und selbst den Abschluss suchte führte zum Ausgleichstreffer. Zum Ende der ersten und zur Mitte der zweiten Halbzeit verhinderte Kristen in mit tollem Einsatz einen möglichen Mautnertreffer. Die letzten fünfzehn Minuten gehörten dann den MFFV23 Spielerinnen. Bei einer Powerplay-Situation wollte der Ball nicht ins Mautnertor finden. Irgendwie landete der Ball an der Strafraumgrenze, wo Jenny Traun lauerte und einfach draufhielt - das war der 2:1 Führungstreffer.
Bei aller Erfolgseuphorie nach dem Spiel wartet aber viel Detailarbeit im Training. Doch es sieht so aus, als ob das U14-Team neu auf einem guten Weg ist.


A:Team: 4:0 Auswärtssieg gegen Landhaus 1c

Dominika Piatkowska erleidet Knöchelbruch

Nach den Niederlagen in der Vorbereitung war dieser Saisonauftakt eigentlich sehr erfreulich, wäre da nicht die schwere Verletzung von Dominika Piatkowska. Der Knöchelbruch ím Meisterschaftsauftaktspiel bedeuten nicht nur sechs Wochen Gips und eine längere Spielpause, sondern ist auch privat schicksalhaft, da Piatkowska eine für ihre weitere Ausbildung nötige Sportprüfung nicht ablegen kann. Wir hoffen, dass es dafür eine Lösung gibt und wünschen unserer "Domi" auf diesem Weg gute und rasche Besserung!
Aufstellung und Liveticker


Ein Spielbericht wird gerne entgegen genommen und veröffentlicht.


"Neue" U14 verliert 0:4 (0:3) in Mauerbach

Umbau wird Zeit benötigen

30.08.2014 - Das Spiel in Mauerbach fand auf verkleinertem Spielfeld neun gegen neun Spielerinnen statt, da der neu verlegte Rollrasen in den Strafräumen geschont werden musste. Die Lücken, die Leni Kovar (jetzt Spratzern), Lisa Stein, Kathi Sachs und weitere Spielerinnen (jetzt B-Team) in der U14/15 hinterlassen haben, werden nicht so schnell zu schließen sein. Die Abwehr erwies sich nicht so sattelfest, wie in der vergangenen Saison und auch im Mittelfeld fehlte phasenweise der notwendige Druck nach vorne. Chancenlos waren die MFFV23-Spielerinnen jedoch nicht. Vier Großchancen konnten aber nicht verwertet werden. So traf Marlene Steinhauser in den letzten 10 Spielminuten zweimal Metall. Auf Trainer und Spielerinnen wartet viel Arbeit.
Spielerinnen für den MFFV23: Kristen, Stein, Visne, Görgülü, Jovic, Kaiser, Komsic-Peric, Steinhauser, Traun, Chaudry, Petzelbauer, Sefranek.


Laxenburg - MFFV 23 1b 

75 Minuten Trainingsspiel endete 9:1 für den MFFV 23

28.08.2014 - Bevor die Meisterschaft beginnt, konnte noch kurzfristig ein Trainingsspiel gegen Laxenburg vereinbart werden. Die Gastgeberinnen aus Niederösterreich konnten zwar mit 1:0 in Führung gehen, sonst lief das Spiel aber wie auf einer schiefen Ebene Richtung Laxenburgtor. Jenni Traun, eigentlich eine U15 Feldspielerin, gab ihr Debüt als Torhüterin und wurde von den Mitspielerinnen als Anspielpunkt im Spielaufbau genutzt. Neuzugang Sonja Fabrick, in der ersten Spielhälfte im rechten Mittelfeld positioniert, zeigte sich an diesem Abend als absoluter Gewinn für das Team. In Hälfte zwei wurde sie von Trainer Worel in der Abwehr getestet, wo sie ebenfalls eine gute Figur machte. Auch Lisa Stein, die in der letzten Saison noch in der U15 spielte, zeigte trotz Trainingsrückstand deutlich auf. Vanessa Rauter wandelte sich von der reinen Sturmspitze zur unermüdlich kämpfenden Drehscheibe im offensiven Mittelfeld. Verena Szokoll, diesmal als Kapitänin mit an Board, konnte nicht nur durch ein Weitschusstor und einen verwandelten Strafstoß gefallen. Theresa Sachs behielt als "letzte Frau" stets die Übersicht und klärte cool die wenigen brenzligen Situationen, die manchmal infolge eines enormen Offensivdranges ihrer Mitspielerinnen entstand. Das Team funktionierte als Kollektiv fast wie ein schweizer Uhrwerk, die Gegenwehr von Laxenburg war allerdings auch nicht exorbitant hoch. Wenn das Trainingsspiel auch nicht all zu hoch bewertet werden kann, war es für das B-Team doch eine hervorragende Möglichkeit sich vor dem ersten Meisterschaftsspiel am 7. September (gegen das B-Team der Vienna) einzuspielen.

Spielerinnen des MFFV 23: Traun; Sachs T., Uhor, Vakon, Giahi, Szokoll (K), Fabrick, Stein, Holler, Rauter, Kis M. 
Tore für den MFFV 23: Fabrick, Holler, Kis M. (2), Rauter, Stein, Szokoll (2, davon ein Strafstoß), Eigentor von Laxenburg


U13: Hohe Niederlage gegen Olmütz

Trotz guten Ansätzen 0:16 (0:6)

24.08.2014 - Auch wenn das Onlinesystem die U14 als Gegnerinnen von "Sigma Olmütz" aufweist (richtig ist 1. FC Olmütz), so waren es in Wirklichkeit unsere neun- bis zwölfjährigen Mädchen, die sich den etwa gleichaltrigen von Olmütz stellten. Auch wenn Fortschritte zum Frühjahr zu erkennen waren, war das Fohlenteam unter Trainer Peter Misch, gegen die recht gut eingespielten Tschechinnen letztendlich chancenlos. Nach sechs Toren in Halbzeit eins, konnte Olmütz in der zweiten Spielhälfte noch zehn weitere Treffer erzielen. 


A-Team: Auch der letzte Test gegen Olmütz ging verloren 0:4 (0:2)

Vorbereitung endet 1:27

24.08.2104 - In jedem der Test- bzw. im ÖFB Ladies Cup Spiel fehlten Leistungsträgerinnen aus dem Kader der A-Mannschaft.  Das war auch heute wieder so. Sieben Kaderspielerinnen musste Trainer Krtaky auch im Spiel gegen Olmütz vorgeben. Natürlich ist das eine Chance für Spielerinnen aufzuzeigen, die normalerweise Ergänzungsspielerinnen oder aus dem Kader des B-Teams sind. Doch haben diese Spiele dann eher den Charakter von Sichtungs- , als von Vorbereitungsspielen. Auch in den Ergebnissen spiegelt sich das deutlich wieder: in den fünf "Vorbereitungsspielen" (inkl. dem Ladiescupspiel) mussten die MFFV Spielerinnen 27 Tore hinnehmen und konnten nur einen einzigen Treffer erzielen. Dabei ist noch zu berücksichtigen, dass die reaktivierte Torhüterin Tanja Hengl in allen Spielen großartige Leistungen zeigte und ein noch schlimmeres Torverhältnis verhinderte.
Man sah auch heute, vor allem in der ersten Spielhälfte, viele schöne Spielzüge, schnelle Kombinationen und packende Szenen. Gleichzeitig aber auch Dribblings am falschen Platz, Fehlpässe, Stellungsfehler und Missverständnisse zwischen den Akteurinnen. Vor allem aber sah man wieder keine Tore.
So bleibt zu wünschen, dass sich bis zum Meisterschaftsauftakt am nächsten Wochenende der Kader komplettiert und danach auch stabil bleibt. Auch ist zu hoffen, dass sich das Sprichwort, dass man nur von Besseren lernen kann,  in der kommenden Meisterinnenschaft bewahrheitet, denn die Teamführung hat sich für diesen Sommer bewusst Teams als Gegenspielerinnen ausgesucht, von denen von Haus aus klar war, dass es auch die eine oder andere höhere Niederlage geben kann. 



Alle Spiele der Herbstsaison 2014

pdf-Dokument zum downloaden und drucken

Das pdf-file enthält alle Spieltermine von A-, B- und U15 Team ab 24.08.2014 bis zum Saisonschluss. Nicht enthalten sind die Spiele des Wiener Frauencups im November, da die Auslosung noch nicht erfolgt ist.

Download
Herbst Spielplan
2014_Hderbst Spielplan Teamweise.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 11.7 KB

ÖFB Ladies Cup: MFFV 23 unterliegt FSG SC Wiener Neustadt/SV Gloggnitz 1:9 (0:1)

0:1 Halbzeitergebnis konnte nicht prolongiert werden

Mehr laufen als die Gegnerinnen und das nötige Quantum Glück – damit konnte der MFFV 23 mit 0 : 1 in die Kabine gehen. Realistisch gesehen hätte die erste Halbzeit auch 1 : 4 verloren gehen können. Zwei Standgenschüsse auf beiden Seiten (einer durch Chrisi Wallner) und drei weitere Sitzer von Wiener Neustadt / Gloggnitz, die allesamt zu keinen Toren führten. Doch hinten hineinstellen und Bälle wegschlagen war noch nie die Sache der MFFV Spielerinnen. So gab es einige schöne Spielszenen der Heimischen, die Angriffe konnten von Wiener Neustadt  aber fast immer vor dem eigenen Strafraum neutralisiert werden.

Nach Wiederbeginn fielen die ersten beiden Tore für Wiener Neustadt relativ schnell (50, 55). Die Treffer waren nicht zwingend, sondern entstanden durch Stellungs- und Abwehrfehler. Ab diesem Zeitpunkt merkten auch wohlwollende Zuseherinnen und Zuseher, dass das Team aus Atzgersdorf langsam der vermehrten Laufarbeit hinter dem Ball Tribut zollen musste. Dass mit nachlassenden Kräften und aussichtlosem Spielstand auch die Konzentration sinkt, ist jeder Ballsportlerin bekannt. Weitere Tore sind die Folge. Dass es noch sechs Tore wurden, war allerdings nicht notwendig. Doch stimmten manchmal Abstimmung und Laufwege nicht und es ergab sich das eine oder andere „billige“ Tor.

Den Ehrentreffer für den MFFV 23 erzielte 5 Minuten nach ihrer Einwechslung und acht Minuten vor dem Schlusspfiff Dominika Piatkowska. Die Aktion ging von Vanessa Rauter aus, die einen eigentlich hoffnungslos verlorenen Ball zurück erkämpfte, durch eine Lücke zwischen zwei gegnerischen Spielerinnen links auf die auflaufende Isabel Bruckmoser spielte, die ihrerseits auf die in den gegnerischen Strafraum stürmende Piatkowska weiterleitete und den Abschluss suchte.

Trotz dem 1 : 9, kann das MFFV 23 – Team auch positive Aspekte mitnehmen. Eine Leistung wie die heutige wird wahrscheinlich für die meisten Spiele in der Wiener Frauenlandesliga ausreichend sein.

Aufstellung und Liveticker


Spiel der vergebenen Chancen

Niederlage im Testspiel gegen St. Andrä

10.08.2014 - Das Testspiel gegen St. Andrä Wördern, ausgetragen im Waldstadion Kalksburg, war zumindest in der ersten Spielhälfte eine sehr temporeich Partie mit klaren Vorteilen für die Heimischen. Drei hundertprozentige Torchancen, davon ein Strafstoß, wurden aber vergeben, während St. Andrä die einzige wirkliche Chance eiskalt nutzte. So ging es statt 3:1 mit 0:1 in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter, bis St. Andrä in der 60. Minute aus der zweiten Torchance das 2:0 machte. Auch wenn danach, vor allem die Lauf- und Abwehrleistung des MFFv 23 deutlich nachließ, kreierte der MFFV 23 noch mehrere Torchancen, davon die eine oder andere, bei der es schon schwierig war, den Ball nicht ins Tor zu treffen. Doch auch das dritte und letzte Tor in diesem Spiel erzielte St. Andrä.
Aufstellung und Liveticker


2. Platz beim Turnier in Laxenburg

Von links nach rechts: Fabrick, Sachs, Traun, Görgülü, Uhor, Rauter, Reden, Kovar; liegend: Kristen
Von links nach rechts: Fabrick, Sachs, Traun, Görgülü, Uhor, Rauter, Reden, Kovar; liegend: Kristen

10.08.2014 - Beim Kleinfeldturnier in Laxenburg erspielte der Mix aus B- und U15 Team nach Startschwierigkeiten den 2. Platz. Zunächst ging das Spiel gegen Wieneerfeld 1 mit 0:4 verloren, wobei die Entscheidung schon in den ersten Minuten fiel. 
Nach einer taktischen Umstellung konnten die Spiele gegen die Gastgeberinnen aus Laxenburg (5:0), Winerfeld 2 (2:0) und Hornstein (1:0) allesamt zu Null geweonnen werden.


1. FC Olomouc zu Gast bei uns

Interessante Herausforderung gegen tschechischen Zweitdivisionär

Am 24. August wird der 1. FC Olomouc beı uns ın Wıen zu Gast sein. Eine schwierige Aufgabe, aber gleichzeitig eine interessante Herausforderung. Das Spiel wird gegen Mittag stattfinden. Ob am ASKÖ Sportplatz oder einem anderen Sportplatz in der Nähe bleibt noch abzuwarten.
Im Anschluß spielt auch unsere U13 gegen das gleichaltrige Team von Olomouc.


MFFV 23 spielt im ÖFB Ladies Cup!

Die Gegnerinnen kommen aus Wr. Neustadt

23.07.2014 - Da der Wiener Sportklub beim ÖFB Ladies Cup vor der Auslosung zurückzog, kann der MFFV 23 diese Aufgabe wahrnehmen. Das Losung ist mit dem FSG SC Wiener Neustadt/Gloggnitz einigermaßen "moderat" ausgefallen. "Ein zusätzliches Testspiel auf Wettkampfniveau", so Trainer Hans Kratky. Ausgetragen wird das Spiel am Sonntag, 17.08.2014 im Waldstadion Kalksburg in Wien 23, Zangerlestraße, um 16:00 Uhr. Der FC Kalksburg hat netterweise einen Aushang dazu erstellt, der hier downgeloadet werden kann.

Download
Aushang
ÖFB Ladies Cup 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 622.3 KB

Felixdorf nimmt an Wiener Mädchenliga teil

Damit fünf Klubs im Bewerb

Eine erfreuliche Änderung hat sich bei der U14 Mädchenliga ergeben. Da Felixdorf mit der Altersregelung des Bewerbs in der niederösterreichischen JHG Süd nicht zurecht kam, meldete der Verein für die Meisterschaft in Wien. Damit erhöht sich die Jahresspieleanzahl für jeden Vereín von 12 auf 16. Weniger erfreulich ist der Spielkalender. Unter Berücksichtigung der vielen Auswahltermine des MLZ dauert die Saison bis Anfang Dezember, während z.B. die gleichaltrigen Burschen bereits Mitte November Meisterschaftsende haben.  


Kader für A- und B-Team für neue Saison praktisch fix

A-Team, Wiener Frauen Landesliga
Dölzel Theresa (K), Bruckmoser Isabel, Alissi Gruber, Tanja Hengl (Tor), Hofer Stephanie, Karacan Lara, Kis Verena, Kopia Anita, Klotzner Julia, Kofler Eyke, Kucera Kimberley, Mader Melanie (Tor), Müllner Julia, Piatkowska Domenika, Waldecker Alina, Wallner Christina.

Neuzugänge:
Spörk Belinda (Vienna)
Lutz Flora (Vienna)

Abgänge:
Kovar Lena (Spratzern)
Scherf Lisa Marie (Karriereunterbrechung)
Holawatsch Jenny (Karriereende)

 

B-Team, Frauen 1. Klasse A
Bachner Mariella, Giahih Hanna, Kis  Miriam, Kovar Lisa, Peternell Nora, Rauter Vanessa, Sachs Theresa, Szokoll Verena, Uhor Fiona, Vakon Magdalena.

Neuzugänge:
Wächter Patricia (1. SV Wiener Neudorf)

Zugänge aus dem eigenen Nachwuchs:
Görgülü Dilara, Kristen Kathrin (Tor), Reden Monika, Sachs Katharina, Stein Lisa, Traun Jennifer, Visne Ayse, Hashemi Karim Zahra.

Neuanmeldung:
Sonja Fabrick

Langzeitverletzung:
Jakubowski Adriana

Abgänge:
Helm Judith (Karriereende)

 

Natürlich gibt es Überschneidungen zwischen A- und B-Team bzw. B-Team und U14/15 Mädchen.


1. Klasse A: Youngstars Centimeter zieht Team zurück

Nach dem Rückzug des Frauenteams von Youngstars Centimeter verbleiben in der Frauen 1. Klasse A nur noch 10 Teams. 


Frauen Landesliga mit 12 Teams

1. Klasse A mit 11, U15 Mädchen nur 4 Teams

Soweit nach dem Nennschluss bekannt wurde, haben in Wien insgesammt 23 Frauenteams ihre Nennung abgegeben!
Die Wiener Frauenlandesliga wird auf 12 Teams aufgestockt. Weiterhin dabei ist das Frauenteam des Wiener Sportklubs, das die Relegation gegen Neulengbach 1b deutlich verloren hat. Neu dazu kommen Mönchhof und Siemens (als Spielgemenischaft mit Großfeld!), die aus der ersten Klasse A nachgezogen werden. 
In der 1. Klasse A werden 2014/15 elf Teams vertreten sein. Die drei Neunennungen haben Mariahilf und der Wiener Sportklub mit jeweils einer 1b Mannschaft abgegeben. Aus der DSG wechselt Young Stars Centimeter in die 1. Klasse A. Mit den Soccer Damen 2014 ist auch ein neu gegründeter Verein dabei.

Traurig ist die rückläufige Teilnahme am U14 Mädchen-Bewerb. Außer dem MFFV 23 haben Landhaus, Mautner und Altera Porta genannt. Die "Meisterschaft" soll im Herbst und Frühjahr jeweils in Doppelrunden entschieden werden.